Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Adliswil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Soziale Aufgaben

Gehört zum Ressort: Soziales

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Soziales
Jede Änderung der persönlichen und der wirtschaftlichen Verhältnisse muss uns sofort mitgeteilt werden.
Zusatzleistungen zur AHV und IV sichern das Existenzminimum, wenn Renten und übriges Einkommen die minimalen Lebenshaltungskosten nicht decken. Darauf besteht ein rechtlicher Anspruch.

Die Zusatzleistungen zur AHV/ IV bestehen aus den jährlichen Ergänzungsleistungen, den Beihilfen und den Gemeindezuschüssen sowie der Vergütung von Krankheits- und Behinderungskosten.
  • Beteiligung an Selbstbehalt und Franchise aus der Grundversicherung bis zum Betrag von jährlich 1‘000 Franken
  • Zahnärztliche Behandlung (einfache, wirtschaftliche und zweckmässige Behandlung)
  • Hilfe, Pflege und Betreuung zu Hause sowie in Tagesstrukturen
  • Mehrkosten für eine lebensnotwendige Diät
  • Transport zur nächstgelegenen Behandlungsstätte
  • Kosten für Hilfsmittel
  • Ärztliche angeordnete Bade- und Erholungskuren

Diese Kosten werden nur erstattet sofern sie nicht bereits durch eine andere Versicherung gedeckt sind.
bei Personen die zu Hause leben
  • wird der jährliche Mietzins und die damit zusammenhängenden Nebenkosten einer Wohnung berücksichtigt. Für Alleinstehende werden maximal 13‘200 Franken, für Ehepaare und für Personen mit Kindern werden höchstens 15‘000 Franken eingerechnet. Falls eine rollstuhlgängige Wohnung notwendig ist, so erhöht sich der Höchstbetrag für die Mietzinsausgaben um 3‘600 Franken.
  • Bei Personen die in einer eigenen Liegenschaft wohnen, wird als Mietzins der Eigenmietwert angerechnet. Zusätzlich kann eine Nebenkostenpauschale in der Höhe von 1‘680 Franken angerechnet werden.
  • Für den allgemeinen Lebensbedarf pro Jahr
    HaushaltsgrösseBetrag
    für AlleinstehendeFr. 19‘290
    für EhepaareFr. 28‘935
    für die ersten zwei Kinder jeFr. 10'080
    für zwei weitere Kinder jeFr.   6‘720
    für jedes weitere KindFr.   3‘360


    bei Personen die im Heim leben
    • die Tagestaxe (bis zum Höchstbetrag von Fr. 255/Tag)
      • ein individueller Betrag für persönliche Auslagen

  • Renten der AHV und IV, der Pensionskasse, der Militär- und Unfallversicherung sowie von ausländischen Sozialversicherungen
  • Einkünfte aus Vermögen wie Zinsen, Miete, Untermiete, Pacht oder Nutzniessung
  • der Eigenmietwert der Wohnung
  • familienrechtliche Unterhaltsbeiträge, z.B. Alimente
  • Ersatzeinkünfte wie Taggelder der Krankenkasse, der Invalidenversicherung, der Arbeitslosenversicherung oder der Unfallversicherung
  • wiederkehrende Leistungen von Arbeitgebern
  • Erwerbseinkommen zusätzlich zum Bezug eines IV-Taggeldes
  • Einkünfte und Vermögenswerte, auf die verzichtet worden ist
  • ein Teil des Vermögens (Verzehr), das die Freibeträge von 37‘500 Franken (Alleinstehende) und 60‘000 Franken (Ehepaare) übersteigt (bei selbstbewohnten Liegenschaften werden zusätzlich 112‘500 Franken nicht als Vermögen berücksichtigt, bzw. 300‘000 Franken in bestimmten Fällen) Sofern die genannten Freibeträge überschritten werden, wird ein Teil als Einkommen angerechnet
    bei Invalidenrenten 1/15
    bei Hinterlassenenrenten  1/15
    bei Altersrenten 1/10
    bei in Heim lebenden Personen   1/5




    • teilweise als Einkommen angerechnet wird das Erwerbseinkommen, von diesem werden die Berufsauslagen, die Sozialversicherungsbeiträge und ein Freibetrag von 1‘000 Franken bei Alleinstehenden und 1‘500 Franken bei Ehepaaren abgezogen. Vom Rest werden zwei Drittel als Einkommen angerechnet. Allenfalls wird ein hypothetisches Einkommen angerechnet.

  • Gesuch um Zusatzleistungen zur AHV/IV ausgefüllt und unterschrieben
  • Kopien aller anerkannten Ausgaben und der Einnahmen
  • ggf. Vollmacht

Personen, die jährliche Ergänzungsleistungen zur AHV/IV vom Bund beziehen, sind von der Gebührenpflicht für Radio und TV befreit.
Alle zwei Jahre werden die Anspruchsvoraussetzungen für Zusatzleistungen zur AHV/IV neu überprüft.
Bei der Stadt Adliswil, Soziale Aufgaben, Zürichstrasse 19, 8134 Adliswil, Tel. 044 711 78 40/45 oder 77

zur Übersicht

Das Wichtigste auf einen Blick
© 2018 Stadt Adliswil