Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Adliswil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Sportlerehrung 2017

Am 18. Dezember 2017 wurden besondere Leistungen von national und international erfolgreichen Adliswiler Sportlerinnen und Sportlern geehrt. Zum ersten Mal wurden auch ein Sportler, eine Sportlerin, ein Nachwuchstalent und ein Team des Jahres sowie ein Lebenswerk ausgezeichnet.

Jedes Jahr werden in Adliswil Sportgrössen geehrt, die Topleistungen erbracht haben. Am 18. Dezember 2017 war es in der Kulturschachtel wieder soweit: 13 Gewinnerinnen und Gewinner vom Schweizer- oder Europameisterschaften wurden ausgezeichnet. Daneben wurden weitere GewinnerInnen von Medaillen für Adliswiler Vereine gewürdigt.
In diesem Jahr gab es auch eine Neuerung: erstmals wurde ein Sportler, eine Sportlerin, ein Nachwuchstalent sowie ein Team des Jahres ausgezeichnet. Zudem wurde eine Ehrung für ein Lebenswerk ausgesprochen. Die Personen wurden durch die Adliswiler Sportvereine vorgeschlagen und ausgewählt. Stadträtin Susy Senn überreichte diesen am Abend der Sportlerehrung die Auszeichnungen.

Als Team des Jahres wurde die Fussball-Mannschaft des FCA ausgezeichnet. „Die Einstellung der Spieler und ihre grosse Solidarität haben es ermöglicht, dass die Mannschaft nach 19 Jahren Absenz wieder in die 2. Liga zurückgekehrt ist“, so Susy Senn. Sportler des Jahres wurde der Leichtathlet Lionel Spitz. Er feierte im vergangenen Jahr sowohl im In- wie auch im Ausland grosse Erfolge in seiner Paradedisziplin 400 Meter-Lauf. Skifahrerin Simone Wild wurde Sportlerin des Jahres. „2017 hat sie so viele Weltcuppunkte eingefahren, dass sie sich für die Top 30 qualifizieren konnte. Sie wurde ins Nationalkader aufgenommen und gehört jetzt zur Weltspitze!“, würdigte Susy Senn die Athletin. Sarina Buffet wurde zur Nachwuchssportlerin des Jahres gewählt. Die Judoka gewann in ihrer Altersklasse U15 national 8 Gold- und 1 Silbermedaille, und international eine Gold-Silber und Bronzemedaille. Und auch in der Kategorie U18 hat sie national bereits 6 Gold- 1 Silber und 1 Bronzemedaille erkämpft. Die Auszeichnung für das Lebenswerk ging an Gaby Egli. Ihre Karriere im Rollkunstlauf startete sie 1960 mit 12 Jahren. Nach grossen eigenen Erfolgen wurde sie Trainerin und Preisrichterin. Seit 1993 brachte sie ununterbrochen jedes Jahr mindestens einen Schweizermeistertitel nach Adliswil. Und zudem viele Medaillen von Europa- und Weltmeisterschaften. Susy Senn wünschte allen Prämierten weiterhin viel Freude am Sport und vor allem, sie mögen gesund und vor Verletzungen verschont bleiben.

Es wurden folgende nationalen und internationalen Adliswiler Medaillengewinner gewürdigt:

Europameister:

Damien Dunot (Karate, Adult Kumite & Team)
Miguel Wettstein (Karate, Kumite Team Weight +80)
Sebastian Rojas-Camenzind (Karate, Kumite Junior Bronze)

Schweizer Meister:

Steven Moser (Rollkunstlauf, Herren)
Yves Jungen (Rollkunstlauf, Junioren)
Navina Muthuthamby (Rollkunstlauf, Jeunesse Solotanz)
Martin Spring (Bogenschiessen, Compound Unlimited, Field Compound Hommes)
Alan Dawid Meller (Schwimmen , Masters 30-34, Brust 50-200 und 100m Freistil)
Lionel Spitz (Leichtathletik 400m U18, Silber Hallen und Bronze Outdoor)
Simone Wild (Skifahren, Silber Riesenslalom)
Florian Attinger (OL Sprint und Mitteldistanz Junioren, Bronze)
Franziska Stark (Schiessen, Bronze G- 50m Liegend)
Nadja Spring (Bogenschiessen, Bronze)

Weitere nationale und internationale Medaillen durch Vertreter des Badmintonclubs, Shukokai-Karate, Leichtathletik Adliswil, DiscGolf und Judoclub.
Die geehrten Sportlerinnen und Sportler
 

Datum der Neuigkeit 22. Jan. 2018

Das Wichtigste auf einen Blick
© 2018 Stadt Adliswil